Twenteric, der Sachsenkrieger

Twenteric war ein gefürchteter sächsischer Krieger, von dem die Welt leider fast nichts mehr weiß. Dieser Kriegsheld kämpfte gegen König Karl den Großen mit Feuer und Schwert. Denn Sachsen hielten nichts von gebieterischen Herrschern. Sie waren echte Twenter. Natürlich wurde der freiheitsliebende Twenteric geschlagen. Er starb einen qualvollen aber ehrenvollen Tod auf dem Schlachtfeld.

Stolz schickte Bertrold von Bayern, der fränkische Lagerkommandant, einen Brief an Karl den Großen mit nur einem Wort: "Entscheidung!" Denn er dachte, dass er den Sachsen eine entscheidende Niederlage zugeführt hatte.

Twenterics schönes Schloss wurde daraufhin von Bertolds Männern so brutal zerstört, dass man noch immer auf der Suche nach seinen Resten ist. Aber man kann nichts finden: keine  Mauern, keine verbrannten Stützbalken, keine zertrümmerten Eichenholztüren.

Das einzige, was die Forscher von Twenterics Burg vor einigen Jahrhunderten im Zentrum des heutigen Enschedes gefunden haben, war ein kaputter Zaun. Voller Leidenschaft und Stolz haben die Einwohner den Zaun dann in ihr Stadtwappen aufgenommen. Und "Entscheidung!" wurde im Laufe der Jahre zu "Enschede".

Leo Faes