Bullitour durch die deutsch-niederländische Grenzregion

25 August 2018

Einfach in den Bulli einsteigen und losfahren, Freiheit pur. Das war schon als Kind mein großer Traum. In 2011 kauften mein Mann und ich einen Volkswagen Bulli aus 1988, als ‘Nebenbeschäftigung‘ für die anstehenden Abschlussarbeiten an der Uni. Ein halbes Jahr lang bastelten wir an dem Bulli, um ihn für die allererste Reise nach dem Studienabschluss fertig zu bekommen. Das Reise- oder besser gesagt das VW Bullifieber hat uns seitdem nicht mehr losgelassen und wir sind so oft es geht unterwegs, auf großen und kleinen Entdeckungstouren.

Bullitour

Auf Miniabenteuer in Twente und der Achterhoek

Wochenlange Rundreisen kreuz und quer durch Europa sind natürlich klasse, aber gerade die kleinen Entdeckungstouren machen genauso viel Spaß und sorgen für mindestens ebenso viel Entspannung. Das haben wir die letzten Jahre gemerkt. Keine extrem langen Fahrten, einfach einsteigen. Für uns bedeuten diese kleinen Abenteuer ‘Instant Happiness‘.

Bullitour

Wir wohnen in Enschede und erkunden in kurzen Tagesausflügen und Wochenendtrips die deutsch-niederländische Grenzregion. Dabei stoßen wir immer wieder auf Dinge, die wir noch nicht kannten, obwohl wir seit nun mehr als 10 Jahren in Enschede wohnen. Verborgene Gärten und Schlösser entlang schöner Waldwege. Typisch niederländische Städte und Dörfchen, wie zum Beispiel die prächtigen Hansestädte entlang der Ijssel. Wunderschöne Alleen und Felder, die zum Wandern und Spazieren einladen.

Zum Entspannen und Entschleunigen braucht es keine exotischen Reisen, sondern einfache Ablenkungen und Entdeckungstouren, bei denen man ganz gemütlich die Seele baumeln lassen kann. Und das scheinen nicht nur wir so zu erfahren, sogenannte Microabenteuer sind voll im Trend. Kleine Aktivitäten mit denen man die Tages- bzw. Wochenroutine durchbricht und den Akku auflädt.

Bullitour

Tagestour oder Wochenendtrip – unsere Geheimtipps

Wir lieben das draußen und unterwegs sein. Dabei geht es für uns gar nicht um die durchgeplanten Reisen. Manchmal fahren wir auch einfach drauf los, komplett planlos und schauen einfach mal wo wir landen. Eine kleine Picknickdecke gehört bei uns mit zur Standardausrüstung, denn zwischendurch anhalten und old school picknicken kann auch sehr schön sein. Hier ein paar unserer Geheimtipps als ‘Grenzgänger‘:

  • Wusstet ihr, dass es vom ANWB (dem niederländischen ADAC) mehrere ausgeschilderte Tagesrouten gibt, von denen einige hier im Grenzgebiet verlaufen? Die Hamalandroute führt zum Beispiel durch die Achterhoek und die Sagenlandroute entlang wunderschöner Dörfer in Twente. So eine Tour kann man natürlich an einem Tag abfahren, aber wenn man sich alle Sehenswürdigkeiten in Ruhe anschauen möchte, breitet man die Tour ganz einfach mit einer Übernachtung aus. Voilá, ein wunderschöner Wochenendtrip entsteht.
  • Ein Besuch an das Mittelalterstädtchen Bronckhorst und mit dem Auto, Rad o.ä. mittels Fährboot (Veerpontje auf Niederländisch) die Ijssel überqueren. Für mich ein absolutes Highlight, da ich so etwas als geborene Münsterländerin gar nicht kannte. Für 2-3 Euro wird man mit einem kleinen Bot, auf das maximal 6 Fahrzeuge passen, an das andere Ufer gefahren und kann seine Tour dort fortsetzen.
  • Weingut Hof van Twente: Zwischen Boekelo und Bentelo, ein toller Stopp für eine Radtour. Die Inhaber organisieren regelmäßig Touren und zeigen, wie selbst in dieser eher untypischen Weinregion leckere Weine angebaut und erzeugt werden können

 

Bullitour

Wheels of Happiness

Wir sind Karel und Katrin, ein niederländisch-deutsches Paar Mitte 30 aus Enschede und sind stolze Besitzer eines VW Bullis, den wir mit viel Liebe restaurieren und pflegen. Jedes freie Wochenende nutzen wir für kleine und große Ausflüge. Einsteigen und losfahren, instant Happiness.

Ihr könnt uns und unseren kleinen und großen Abenteuern auf Instagram folgen @wheels.of.happiness oder @DasAndereHolland. Habt ihr Fragen oder vielleicht geniale Tipps für uns? Hinterlasst dann hier oder auf den Social Media Kanälen eine Nachricht. Wir würden uns freuen!

Und jetzt auf zu neuen Abenteuern… wo es als nächstes hingeht? Das zeigen wir euch in unserem nächsten Blog, denn ab jetzt lest ihr hier 2 mal pro Monat über unsere neuesten Touren.

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben