Schwarzlicht-Minigolf in Enschede

16 November 2018
durch: Anna

Schon als Kind habe ich mit meiner Familie die Minigolfanlagen der Region unsicher gemacht. Unzählige Spiele haben wir gespielt, ob im Urlaub am Strand, mitten im Zoo oder Indoor. Aber eine Sache hatten selbst wir noch nicht ausprobiert: Minigolfen bei Schwarzlicht. In den Niederlanden, bei Glowgolf Enschede sollte das möglich gemacht werden.

Los geht’s!

Mit der ganzen Familie im Auto brechen wir also an einem verregneten Sonntagnachmittag auf nach Enschede. Es braucht einige falsche Abzweigungen und Wendemanöver bis wir unser Ziel erreichen, aber ich kann schon mal verraten, dass es die Mühe wert war. Die Glowgolf-Anlage liegt etwas versteckt im ersten Stock des Gebäudes von Ballorig Enschede, einem Spielparadies für Kinder, gegenüber der Sportanlage Het Diekman.

Minigolf

In einem großen Eingangsbereich mit einer Bar und mehreren Sitzgruppen warten wir darauf, dass wir an die Reihe kommen. Um größtmögliches Spielvergnügen zu garantieren, wird darauf geachtet, dass nicht zu viele Gruppen auf einmal die Bahn betreten. Wer die Wartezeit verkürzen möchte, reserviert am besten im Vorfeld online auf der Website Eintrittskarten. Wie sich bei Schwarzlicht bereits vermuten lässt, ist die Anlage abgedunkelt. Um dennoch Minigolf spielen zu können, werden wir jeder mit einem andersfarbig leuchtenden Schläger, einem Ball und passendem Knicklicht-Armband ausgestattet. Einen besonderen Effekt hat es, wenn man helle Kleidung trägt. Diese leuchtet dann im Schwarzlicht.

Minigolf

Willkommen im Dschungel

Und dann tauchen wir ein in eine Welt voller tropischer Pflanzen und wilder Tiere. Statuen von Tigern, Schlangen und Schildkröten erstrahlen in fluoridierendem Licht, ja selbst der mit Teppich ausgelegte Boden leuchtet. Die Bahnen sind mit rot schimmernden Banden abgegrenzt. Sie dürfen hier ausdrücklich betreten werden, allerdings ist ein wenig Vorsicht geboten. Der Boden auf den Bahnen ist schwarz, sodass eventuelle Erhebungen schnell zu Stolperfallen werden (und auch für Überraschungen beim Schlagen sorgen, wenn der Ball plötzlich abgebremst wird!).

MinigolfMinigolf

Mensch, ärgere dich nicht!

Bei einer kurzen Einweisung fällt uns direkt auf, dass die Spielregeln hier ein wenig von den Standardregeln für Minigolf abweichen. Auf dieser Anlage versucht sich nicht jeder Spieler nacheinander an der jeweiligen Bahn. Stattdessen machen die Spieler hintereinander ihren ersten Schlag und erst dann darf der erste Spieler wieder mit dem zweiten Schlag beginnen. Wozu diese Regeländerung gut ist, sollen wir schon bei der ersten Bahn erfahren. Nachdem der Ball meiner Schwester dem Loch mit ihrem ersten Schlag schon gefährlich nah kommt, bin ich an der Reihe. Ohne Absicht schlage ich ihren Ball mit meinem weg vom Loch. Meine Schwester ärgert sich natürlich, aber gleich auf der nächsten Bahn soll sie die Chance bekommen, sich zu rächen. Da die Bälle im Gegensatz zum normalen Minigolf in unterschiedlichen Farben leuchten, sind sie gut voneinander zu unterscheiden. Da macht es auch viel mehr Spaß, mit den veränderten Regeln zu spielen.

Minigolf

Und so lassen wir uns von den insgesamt achtzehn Bahnen herausfordern, schlagen Bälle durch Schlangenmäuler, in kleine Höhlen und um Hindernisse herum. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar ein wenig geringer als auf Standardanlagen, aber das Spielen im Halbdunkeln ist schon Herausforderung genug. Außerdem haben so auch Anfänger oder jüngere Spieler ihren Spaß.

Minigolf

And the winner is…

Am Ende wird es noch einmal spannend. Auf der letzten Bahn müssen wir den Ball in eine ägyptische Pyramide befördern. So weit so gut. Aber irgendwie verschluckt die Bahn unsere Bälle, nachdem wir eingelocht haben. Dass das gewollt ist, finden wir erst nach genauer Inspektion der Bahn heraus. Schade, da ist unser Schwarzlicht-Abenteuer offensichtlich endgültig vorbei. Aber wir kommen definitiv für eine Revanche wieder!

Minigolf

Weitere Informationen

Glowgolf Enschede hat mittwochs bis sonntags von 12 bis 21 Uhr geöffnet, freitags und samstags sogar bis 23.30 Uhr. Der Eintritt ist mit acht Euro pro Person nicht gerade günstig (Kinder zahlen 6,75€), aber für ein besonderes Minigolf-Erlebnis lohnt sich der Preis allemal.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Andere Geschichten