Weihnachten in Holland?!

10 Oktober 2018
durch: Anna

Weihnachten ohne Weihnachtsmarkt ist in Deutschland schwer vorstellbar. Nicht ohne Grund kommen jedes Jahr tausende Touristen in der Weihnachtszeit nach Deutschland, um auf einem typisch deutschen Weihnachtsmarkt Lebkuchen zu essen und Glühwein zu trinken. Aber wie feiern eigentlich unsere Nachbarn in den Niederlanden Weihnachten? Für alle, die in diesem Jahr mal abseits der klassischen deutschen Weihnachtsmärkte in Weihnachtsstimmung kommen wollen, habe ich hier einige Vorschläge.

Sinterklaas statt Christkind

Als erstes sei gesagt, dass in den Niederlanden im Dezember nicht nur Weihnachten gefeiert wird. Auch der Nikolaustag ist vor allem bei den Kindern ein wichtiges Datum. Natürlich kennen wir dieses Fest in Deutschland auch, allerdings nimmt es bei unseren Nachbarn etwas andere Ausmaße an. Eigentlich beginnt schon alles im November, wenn Sinterklaas gefolgt von seinen Pieten (Helfer, ähnlich wie Knecht Ruprecht in Deutschland) mit seinem Boot aus Spanien kommt. Ja, in den Niederlanden kommt der Nikolaus nicht aus der Türkei. Der Sinterklaasintocht (zu Deutsch: Nikolauseinzug) ist jedes Jahr ein großes Ereignis in den Niederlanden, das sogar im Fernsehen übertragen wird. Es lohnt sich auf jeden Fall, Mitte November über die Grenze zu fahren, um das Spektakel einmal mitzuerleben. Am 5. Dezember (ja, einen Tag früher als in Deutschland) ist dann der große Packjesavond, an dem Sinterklaas die Kinder zuhause besucht und Geschenke verteilt.

Sinterklaasintocht 2018
in Zwolle am 17. November ab 14 Uhr auf dem Rodetorenplein
in Arnheim am 17. November ab 13 Uhr auf der Höhe des Provinciehuis
in Nimwegen am 17. November ab 13 Uhr am Waalhaven
in Kampen am 17. November ab 9.30 Uhr auf dem Heutszplein
in Deventer am 01. Dezember ab 9 Uhr am Wellekade

Weihnachtsmarkt

Walking in the Winterwonderland…

Ganz ohne Weihnachtsmärkte kommen aber auch die Niederländer nicht aus. Auch wenn diese nicht so aussehen wie in Deutschland, gibt es einige schöne Veranstaltungen, die einem Weihnachtsmarkt ähneln. Die Innenstadt von Enschede verwandelt sich zum Beispiel jedes Jahr im Dezember in ein Winterwunderland. Auf dem Marktplatz gibt es die Möglichkeit, Schlittschuh zu laufen und die lange Lane of Love bietet Gelegenheit zum romantischen Weihnachtsbummel. Da kommt auf jeden Fall Vorfreude auf!

Winterwunderland Enschede; 8. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019

Weihnachtsmarkt

Märchenhafter Weihnachtszauber

Ein traditionelles Weihnachtserlebnis findet man auf Schloss Middachten. Jedes Jahr öffnet das mittelalterliche Landschloss kurz vor Weihnachten seine Tore, um seine Besucher so richtig in Weihnachtsstimmung zu bringen. Das ganze Schloss ist mit Tannenzweigen, Weihnachtsbäumen und Lichtern geschmückt, es gibt Glühwein und Chöre singen Weihnachtslieder. Im Schlossgarten gibt es sogar einen Weihnachtsmarkt, auf dem – wie in Deutschland – Handgemachtes und kleine Leckereien verkauft werden.

Weihnachtsausstellung Schloss Middachten,  Landgoed Middachten 3, 6994 JC De Steeg, Niederlande; 12. bis 16. Dezember 2018; 12 bis 20 Uhr

Weihnachtsmarkt

Weihnachten mit Oliver Twist & Co.

Ziemlich populär scheint es in den Niederlanden zu sein, zu Weihnachten Charles Dickens zu feiern. Warum genau die Niederländer den englischen Autor des 19. Jahrhunderts so mögen, konnte ich bis jetzt allerdings noch nicht herausfinden. Vielleicht hat es etwas mit den zahlreichen Weihnachtsgeschichten zu tun, die aus seiner Feder stammen. Jedenfalls fühlt man sich auf den sogenannten Dickens-Festivals ein bisschen wie auf einer Zeitreise ins winterliche viktorianische England. Nicht nur Figuren aus Dickens Geschichten wie Oliver Twist oder Scrooge laufen einem über den Weg. Überall sind Menschen in historischen Kostümen zu sehen, die alltäglichen Beschäftigungen dieser Zeit nachgehen: Kaufleute preisen ihre Waren an, Waschweiber spannen Wäscheleinen über die Straßen und adrett gekleidete Männer mit Zylindern laufen geschäftig durch die Gassen. Das größte Fest findet in Deventer statt, aber auch die Festivals in kleineren Städten sind sehr zu empfehlen.

Deventer: 15. Und 16. Dezember 2018; 11 bis 17 Uhr
Bronkhorst: 15. Und 16. Dezember 2018; 11 bis 18 Uhr
Tiel: 16. Dezember 2018
Garderen: ab dem 29. November 2018; ab 10 Uhr

Weihnachtsmarkt Weihnachtsmarkt

Es gibt also genug Gelegenheiten, auch hinter der Grenze in Weihnachtsstimmung zu kommen. Da fällt die Entscheidung, zu welchem Fest man zuerst gehen soll, gar nicht so leicht. Ich habe meine Wahl schon getroffen, aber wie die aussieht, bleibt mein Geheimnis. Prettige kerstdagen!

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Andere Geschichten